Ok

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies benutzen. Wenn Sie mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer nicht einverstanden sind, verlassen Sie bitte diese Seite. Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an uns.

udk_Plakat_Werkstattabende_Gesang-Musiktheater_2018_9f0617fcb1

Die Götter schießen eine Wette ab: Wer ist mächtiger, die Tugend, die Macht oder die Liebe? Die Liebe gewinnt. Aber um welchen Preis? Grausamkeit und Tod ebnen ihren Weg. Nero gilt als einer der grausamsten Despoten der Geschichte, dennoch liegt er als Liebender Poppea so zerbrechlich und ausgeliefert zu Füßen. Das ewige Rätsel um die Abgründe und Widersprüche der menschlichen Seele, zeitlos, ungelöst.

Werkstattabend des Studiengangs Gesang Musiktheater

(...) Von der Partitur haben sich zwei Handschriften erhalten: eine in Venedig und die andere in Neapel, aber keine von beiden entspricht der Urfassung. Das Drama in musica gehört zu der ersten, das nicht für einen Fürstenhof gefertigt wurde, sondern für ein öffentliches Haus, das Teatro Santi Giovanni e Paolo in Venedig, wo Monteverdis Spätwerk 1642 uraufgeführt wurde. Die Oper gilt in der Fachwelt „als Musterbeispiel der frühen venezianischen Oper und als zukunftsweisend für die Oper allgemein, weil sie ein markantes Typenpersonal bereitstellt: das hohe Paar, dem ein im Rang niedriges gegenübersteht, die komische Alte und nicht zuletzt der verliebte Page, der in Mozarts Cherubino aus ‚Figaros Hochzeit‘ und in Octavian, dem Strauss’schen ‚Rosenkavalier‘, weiterlebt“ (Jansen 2002, S. 21).

Das Bühnenwerk ist eine venezianische Karnevals-Oper, die jedoch mit schriller „Gaudi“ nichts zu tun hat. Darunter versteht man historisch Opern, die während der Karnevals-Saison (nach Weihnachten bis Aschermittwoch) aufgeführt wurden. (...)  (Wikipedia)

 

Musikalische Leitung: Amaru Soren
Regie: Isabel Hindersin
Bühne und Kostüme: Alina Manali Bader (Studiengang Kostümbild)

Poppea, Ehefrau Ottones und Geliebte Neros: Vilja Riutamaa
Nero, Kaiser des Römischen Reiches: Eduardo Rojas
Ottavia, Kaiserin des Römischen Reiche: Heain Youn
Ottone, Ehemann Poppeas und Statthalter im fernen Lusitanien: Devi Suriani
Seneca, Philosoph, Konsul und Lehrer Neros: Matwej Korshun
Drusilla, Zofe Poppeas: Marie Sofie Jacob
Arnalta, Poppeas Amm: Tae Kyu Kim
Amor  / Valetto, Ottavias Page: Kyoungloul Kim
Pallas Athene / Damigella, Ottavias Zofe: Charlotte Schetelich
Zweiter Soldat / Nutrice, Ottavias Amme: Benjamin de Wilde
Erster Soldat: Glenn Daly

 

02.02.18 und 03.02.18, jeweils 19.30 Uhr
UNI.T - Theater der UdK Berlin, Fasanenstr. 1 B, 10623 Berlin

Eintritt: 8 Euro, erm. 4 Euro

EventManager oder
Karten: Konzertsaalkasse der UdK Berlin
Online-Kartenverkauf (zzgl. Vorverkaufs- und Systemgebühr): http://www.reservix.de

Theater der Universität der Künste


  • UNI.T - Theater der UdK Berlin - Fasanenstraße 1b, 10623 Berlin
Erstellt vor 21 Tagen
Autor: Michael Kolbe

Anfahrt mit der BVG

02.02.2018
Sie sollten einige Minuten vor Veranstaltungsbeginn ankommen.
Datei Titel Größe Beschreibung Copyright
udk_Plakat_Werkstattabende_Gesang-Musiktheater_2018_9f0617fcb1 66.82 KB

EventManager 5.0.2 von Christian Flach