Welt-AIDS-Tag

Weltweit leben etwa 37,9 Millionen Menschen mit HIV - in Deutschland sind es rund 90.000 Menschen, die mit dem HI-Virus leben oder Aids haben. Gerade unter jungen Menschen gibt es wieder mehr Infektionen. Deswegen müsse mehr zur Aufklärung getan werden, fordern jetzt die deutschen Bischöfe – und wollen auch ihren eigenen Beitrag dazu leisten.

Bischöfe: Kirche spielt wichtige Rolle im Kampf gegen Aids

Die katholischen Bischöfe Ludwig Schick und Franz-Josef Bode rufen zum Welt-Aids-Tag am Sonntag zu Solidarität mit HIV-infizierten und aidskranken Menschen auf. Ungeachtet der medizinischen Fortschritte gehöre Aids "weiterhin zu den bedrohlichsten Infektionskrankheiten unserer Zeit", erklärten beide am Freitag in Bonn. In vielen Weltgegenden steige die Zahl der Neuinfektionen weiter an; viele Menschen hätten keinen Zugang zu den notwendigen Medikamenten. Die beiden Bischöfe forderten einen größeren Einsatz der Weltgemeinschaft, um die Immunkrankheit zu besiegen.

90.000 Menschen in Deutschland haben HIV/Aids

Der Kirche komme dabei eine wichtige Rolle zu, betonte Erzbischof Schick, der auch Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz ist. "In vielen Ländern des globalen Südens steht die Kirche als tragende Säule des Gesundheitssystems mit ihren Krankenhäusern und Gesundheitsstationen im Dienste der HIV- und Aids-Patienten." Es gehe jedoch nicht allein um medizinische Betreuung: "HIV-Infizierte und ihre Angehörigen erleiden oftmals gesellschaftliche Ausgrenzung und Diskriminierung", so der Bamberger Erzbischof. Kirchenvertreter müssten ihnen daher auch spirituell, pastoral und sozial beistehen.

Bischof Bode, der sich als Vorsitzender der Pastoralkommission der Bischofskonferenz äußerte, wies auf die Situation in Deutschland hin. Hierzulande lebten rund 90.000 Menschen mit HIV/Aids. "Man darf sich die Lage nicht schönreden", mahnte Bode. Insbesondere unter jungen Menschen gebe es viele Neuinfektionen, und viele Menschen wüssten nichts von ihrer Infektion. Es brauche daher mehr Aufklärung, Sensibilisierung und "eine umfassende Seelsorge". Betroffene gehörten zur Kirche, betonte der Osnabrücker Bischof: "Es ist unsere Pflicht, sie niemals allein und am Rande stehen zu lassen." (KNA)

Quelle: katholisch.de

 

Daten & Fakten zu HIV/AIDS weltweit (Stand 2016)

  • Weltweit leben etwa 37,9 Millionen Menschen mit HIV.
  • Davon sind etwa 1,7 Millionen Kinder.
  • 61,5 % der Betroffenen haben bislang Zugang zu den lebensnotwendigen Medikamenten.
  • Seit Anfang der 80er Jahre bis 2013 haben sich etwa 74,9 Millionen Menschen mit HIV infiziert; allein 2018 starben weltweit 770.000 Menschen an den Folgen von AIDS.
  • Mit fast etwa 54% aller HIV-Neuinfektionen ist Ost- und Südafrika am stärksten betroffen.
  • Besonders in Ost-Europa und Zentralasien ist die Zahl der Neuinfektionen deutlich gestiegen, 2018 allein um 150.000.
  • In Deutschland leben heute rund 90.000 Menschen mit HIV.
  • Etwa 30.000 Menschen sind bisher in Deutschland an den Folgen von AIDS gestorben

 

Diskriminierungserfahrungen und die Angst vor Zurückweisung und Ablehnung führen dazu, dass Menschen mit HIV oft den engsten Freunden und der Familie nicht von ihrer Infektion erzählen. HIV verschwindet so zunehmend aus der öffentlichen und privaten Wahrnehmung, während gleichzeitig die Schwelle sich mitzuteilen, für die Betroffenen höher wird. In der Kampagne wird dazu angeregt, die Perspektive eines Menschen mit HIV einzunehmen und so die eigene Einstellung sowie das Wissen hinsichtlich HIV/AIDS zu überprüfen.

 

c481d4b6edd96bc49b14612f12bddeb363fcdaff.jpg
c481d4b6edd96bc49b14612f12bddeb363fcdaff.jpg
c481d4b6edd96bc49b14612f12bddeb363fcdaff.jpg

WAT_Schleife_Text_1200x1200px_w

Veranstaltungsdatum
  • am Mi, 1. Dezember

  • am Do, 1. Dezember 2022

  • am Fr, 1. Dezember 2023

  • am So, 1. Dezember 2024

  • am Mo, 1. Dezember 2025

  • am Di, 1. Dezember 2026

  • am Mi, 1. Dezember 2027

  • am Fr, 1. Dezember 2028

  • am Sa, 1. Dezember 2029

  • am So, 1. Dezember 2030

  • und später...
    DateiBeschreibung & CopyrightGröße
    DownloadWAT_Schleife_Text_1200x1200px_w77.9 kB
    Newsletter Anmeldung

    In unserem Newsletter informieren wir wöchentlich über aktuelle Veranstaltungen und Angebote. Der letzte Newsletter kann hier eingesehen werden.

    © 2021 Christian Flach, katholische Schule Liebfrauen